SKIP TO CONTENT

Nachricht

Gießen/Marburg. Am Universitätsklinikum Gießen und Marburg wurden improvisierte und kostengünstige Beatmungsgeräte entwickelt. Sie können aus Geräten gegen Atemstillstand bei Schlafenden oder Beatmungsbeuteln sowie einigen Teilen aus dem Baumarkt schnell produziert werden. Das teilte das hessische Wissenschaftsministerium mit. 

Germersheim/Kandel. Die Asklepios Südpfalzkliniken haben angesichts der Corona-Pandemie einen Pandemieplan entwickelt, der organisatorische Veränderungen zwischen den Standorten Kandel und Germersheim vorsieht. Darüber informieren wochenblatt-reporter. 

Frankfurt am Main. Die Agaplesion gAG hat in der Corona-Krise einen zentralen Krisenstab eingerichtet, der alle benötigten Kompetenzen zusammenführt. Das Ziel dieser temporären und speziell auf das Coronavirus ausgerichteten Organisation lautet, wichtige Entscheidungen und Vorgehensweisen schnell und fachlich fundiert treffen zu können. 

St. Goar/Oberwesel. Alle Rettungsversuche waren offenbar vergebens. Wie der SWR vermeldete, stehen die Loreley-Kliniken in St. Goar und Oberwesel wohl vor der Schließung. Die betroffenen Kommunen haben dringend appelliert, sie zu erhalten.

Celle. Aufgrund unvorhergesehener deutlicher Einbrüche bei der wirtschaftlichen Entwicklung sei einem Bericht der Celleschen Zeitung  eine Insolvenz der Klinikum Peine gGmbH nicht mehr zu verhindern. Es sei Insolvenzantrag gestellt worden. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen