SKIP TO CONTENT

Nachricht

Ludwigsburg. Das Ludwigsburger Krankenhaus kann seine Umbau- und Erweiterungspläne angehen. Der Gemeinderat hat laut Stuttgarter Nachrichten  bei zwei Gegenstimmen der Aufstellung eines Bebauungsplanes „Klinikum Harteneckstraße“ zugestimmt. Damit können marode oder nicht mehr zweckmäßige Gebäude auf dem Klinikgelände umgenutzt, aufgestockt oder neu gebaut werden. Vorgesehen sei auch eine Erweiterung des Parkhauses. 

Gardelegen. In Gardelegener Krankenhaus steht die Kinderstation möglicherweise vor dem Aus. Darüber informiert der MDR Sachsen-Anhalt. Grund sei ein Haushaltsdefizit der Klinik. Diese gehöre zum größten Teil dem Land. Pro Jahr werden dort rund 800 Kinder und Jugendliche behandelt. Die Stadt kämpfe für den Erhalt ihrer Kinderstation. 

Cottbus. Der Aufsichtsrat der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH hat den Jahresabschluss zur Kenntnis genommen und der Gesellschafterversammlung empfohlen, den Aufsichtsrat und den Geschäftsführer zu entlasten. Der Jahresabschluss weist für 2019 einen Jahresüberschuss in Höhe von 3,405 Mio. Euro aus.  Im CTK wurden 2019 mit 53.330 teilstationären und stationären sowie 111.491 ambulanten Patienten so viele wie noch nie -   insgesamt 164.821 Patienten - behandelt. 

Schneeberg. Das Bergarbeiterkrankenhaus in Schneeberg muss seinen Betrieb endgültig einstellen. Das Klinikum Chemnitz als Betreiber habe sämtliche Verträge gekündigt und ziehe damit die "Reißleine", um den Konzern vor hohen Ausgaben und Risiken zu bewahren, teilte das Klinikum mit. 

Rostock. Das Klinikum Südstadt Rostock schließt auch das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem positiven Ergebnis in Höhe von 8,56 Millionen Euro ab (2018: 11,62 Mio. Euro). Insgesamt 36.200 Patienten (2018: 35.600) vertrauten im vergangenen Jahr den Ärzten und Fachpflegekräften an der größten kommunalen Klinik des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Im Durchschnitt verbrachten die stationären Patienten 5,87 Tage in dem städtischen Krankenhaus mit 464 Betten. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen