SKIP TO CONTENT

Nachricht

Ostfildern-Ruit. Der für Gesundheit zuständige Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat einen symbolischen Scheck in Höhe von rund 28,5 Millionen Euro an die medius Klinik Ostfildern-Ruit übergeben. Mit der Fördersumme unterstützt das Land die Klinik insbesondere beim Neubau von Patientenzimmern sowie der Sanierung der Funktionsbereiche. Ostfildern-Ruit ist einer von drei Standorten der medius Kliniken und wird grundlegend modernisiert.

Trier/Saarburg. Der Kreistag Trier-Saarburg hat am Montag die Kooperation von Saarburger Kreiskrankenhaus und Landeskrankenhaus AöR abgesegnet worden. Der Aufsichtsrat der Landeskrankenhaus AöR muss noch zustimmen.

Strausberg. Gestochen scharf sind die Bilder, die aus dem OP des Krankenhauses Märkisch-Oderland in Strausberg über die Grenze ins Krankenhaus nach Gorzów geschickt werden. Bis Ende Mai wurden bereits 52 gynäkologische Operationen live übertragen. Modernste Geräte, darunter das weltweit modernste Ultraschallgerät, das General Electris 10, machen das möglich. Ohne die vor gut einem Jahr beschlossene Kooperation des Krankenhauses Märkisch-Oderland mit dem polnischen Krankenhaues Gorzów Wielkopolski und das damit begründete Polnisch-Deutsche Forum für Gynäkologie wäre diese teure Anschaffung wohl kaum realisiert worden. 

Bobingen/Schwabmünden. Die Krankenhäuser in Bobingen und Schwabmünden haben einem Bericht auf B4B Schwaben ihre Wirtschaftszahlen im Vergleich zum Vorjahr übertroffen. Die Wertachkliniken hätten es auch 2018 wieder geschafft. Die kommunalen Krankenhäuser im südlichen Augsburger Landkreis hätten zum elften Mal in Folge ein positives Ergebnis erzielt. Mit einem Plus von 73.414 Euro und einem deutlichen Patientenzuwachs an beiden Standorten habe man sich gegen den bundesweiten Trend gestemmt. 

Oldenburg. Die Stadt Oldenburg muss das Klinikum Oldenburg erneut mit 20 Millionen Euro unterstützen. Laut einem NDR-Bericht habe die Stadt dem Klinikum erst Anfang des Jahres einen Zuschuss von 12 Millionen Euro bewilligt. Das Millionen-Loch sei weder überraschend noch besorgniserregend, habe ein Stadtsprecher gegenüber NDR 1 Niedersachsen gesagt. Das Klinikumgehe in einer Stellungnahme davon aus, dass es ab 2023 schwarze Zahlen schreiben werde. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen