SKIP TO CONTENT

Nachricht

Stade. Nach 20 Jahren als gemeinsame, gleichberechtigte Anteilseigner der Elbe-Kliniken soll diese Gemeinsamkeit nun enden. Die Stadt will als Eigentümerin aussteigen und ihren Anteil an den Landkreis abgeben. Grund ist wohl, dass sich die Eigentümer an den Investitionskosten beteiligen sollen. 

Dessau. Es sei nun amtlich, dass Dessau ab dem 1. Januar ein neues Super-Krankenhaus haben werde, schreibt die Mitteldeutsche Zeitung. Die Verträge für den Zusammenschluss von Städtischem Klinikum und Diakonissenkrankenhaus seien unterzeichnet. Dafür trafen sich am Freitag Oberbürgermeister Peter Kuras sowie die Vertreter beider Häuser. 

Aachen. Das vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen geförderte EFRE-Innovationsprojekt Telemedizin@NRW bietet für Leistungserbringer (Arzt/Ärztin & Therapeut/in) die Möglichkeit, sich individuell passgenaue, telemedizinische Anwendungslösungen zusammenzustellen, einzukaufen und in den medizinischen Versorgungsalltag zu integrieren.

Dresden. In einer gemeinsamen Medieninformation haben St. Joseph-Stift, Diakonissenkrankenhaus, Universitätsklinikum und Städtisches Klinikum am 9. Dezember gemeinsam an die Bevölkerung appelliert. Nur mit verantwortungsvollem Miteinander lasse sich Pandemie bremsen. 

Karlsruhe. Der Standort des Marienkrankenhauses in Karlsruhe wird aufgegeben und durch eine neue große Frauenklinik an einem anderen Standort ersetzt. Das berichtete karlsruhe-insider.de. Das Marienkrankenhaus gehört zu den ViDia-Kliniken. Diese würden, so der Bericht, die Zusammenlegung der bisher zwei Frauenkliniken des Vincenz- und des Diakonissenkrankenhaus am Standort Rüppurr planen. Geplant sei das auch für die beiden Augenkliniken, die in Rüppurr zu einer großen Augenklinik zusammengelegt werden sollen.





SKIP TO TOP