SKIP TO CONTENT

Nachricht

Regiomed: Zustimmung für MVZ-Fusion

Hildburghausen. Hildburghausens Kreisräte haben der Verschmelzung der Medizinischen Versorgungszentren von Regiomed zugestimmt. Das berichtete Insuedthueringen.de. Der kommunale Klinikverbund müsse schlanker und schneller werden, um seine finanzielle Schieflage zu überwinden, habe Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke begründet. Das sei entscheidend für das Erreichen einer schwarzen Null. 

Es werde daran gearbeitet, die Komplexität des Verbundes zu reduzieren, um die Kosten zu senken und die Erträge zu steigern, so der der Bericht. Dazu gehöre auch die Reduzierung der bisher 17 Tochtergesellschaften.

Grundlage der Zustimmung durch die Kreisräte sei eine Präsentation des Gutachtens der Unternehmensberatung Roland Berger über den Zustand des Klinikverbundes gewesen. Die Unternehmensberater gingen von einer positiven Fortführungsprognose für Regiomed aus.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen