SKIP TO CONTENT

Nachricht

Positionspapier "Die Corona-Krise muss Konsequenzen haben“

Zur Vorstellung des Positionspapiers "Die Corona-Krise muss Konsequenzen haben“ durch das Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik“ erklärt der Geschäftsführer des Interessenverbandes kommunaler Krankenhäuser, Dr. Uwe Alschner 

"Der Interessenverband kommunaler Krankenhäuser e.v. (IVKK) erneuert seine Forderung, die seit Jahren fortschreitende Kommerzialisierung des Krankenhauswesens zu stoppen und zu einem System zurück zu kehren, welches die Daseinsvorsorge und den Sicherstellungsauftrag ernst nimmt. Solange private Betreiber Gewinne nicht nur erzielen, sondern auch aus dem System entnehmen dürfen, wird Gerechtigkeit eine Illusion bleiben. Privatwirtschaftlich eigeninteressierte Betreiber werden stets bemüht sein, schwere Fälle an andere Träger zu verweisen. Die Covid-Krise mit dem auch von Privaten laut vernehmbaren Ruf nach einem staatlichen Rettungsschirm hat es klar gezeigt: Daseinsvorsorge und Katastrophenschutz lassen sich nicht kommerziell kalkulieren. Es braucht eine Rückbesinnung auf den Zweck des Krankenhauses als Dienstleistung des Staates und gemeinnütziger Anbieter, die keine Rendite erwirtschaften müssen."

Positionspapier (PDF)

www.krankenhaus-statt-fabrik.de





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen