SKIP TO CONTENT

Nachricht

Offenbach. Sana-Vorstandsvorsitzender Michael Philippi hat die Belegschaft des übernommenen, schwer angeschlagenen Klinikums Offenbach beschworen, gemeinsam für den Erfolg zu kämpfen.
Die Sanierung des hoch defizitären Hauses sei eine der größten Herausforderungen im gegenwärtigen Klinikgeschäft, erklärte Sana-Vorstand Thomas Lemke. Sana sei aber in der Lage, die finanziellen Belastungen in Offenbach zu stemmen, bekräftigte Philippi auf einer Mitarbeiterversammlung.
Sana hat das Klinikum zu 90 Prozent für einen symbolischen Euro übernommen. Die Stadt behielt eine Sperrminorität von zehn Prozent. Sie muss aber für die Schulden des Klinikums in Höhe von über 240 Mio. Euro aufkommen. Sana hat sich zu Millioneninvestitionen verpflichtet.

Essen. Das Katholische Krankenhaus St. Josef in Essen-Werden ist in die Trägerschaft des Universitätsklinikums Essen überführt worden. Die Kosmas und Damian GmbH (K+D) und die Kirchengemeinde St. Ludgerus wollen so soll das Fortbestehen des Hauses und damit die wohnortnahe Versorgung der Menschen in Essen Werden langfristig sichern. Das Universitätsklinikum kooperiert seit langem mit dem St. Josef Krankenhaus.

Offenbach. Das Offenbacher Ketteler-Krankenhaus ist in Zukunft wieder eigenständig. Es war bisher Teil des Katholischen Klinikverbundes Südhessen (KKSH). Das wurde in einer Pressekonferenz bekanntgegeben.

Düren. Neuer kaufmännischer Direktor des St. Joseph-Krankenhauses Prüm ist seit dem 1. Juli Uwe Szymanski. Er war zuvor in seiner 20-jährigen Tätigkeit als Leiter der Allgemeinen Verwaltung im St. Josefshospital Krefeld-Uerdingen für die Abteilungen mit patientenfernen Leistungen zuständig. Sein Tätigkeitsfeld umfasste die Patientenanmeldung, das Archiv, die Rezeption sowie die gesamte Logistik und ein Zentrum für Gesundheit. Zudem vertrat er regelmäßig die Klinikdirektion und begleitete sämtliche Baumaßnahmen.

Heidelberg. Der Aufsichtsrat der SRH Kliniken GmbH hat Andreas Christopeit zum Geschäftsführer zweier Kliniken bestellt. Er übernimmt zum 1. August die Leitung des SRH Gesundheitszentrums Bad Wimpfen und des SRH Fachkrankenhauses Neresheim.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen