SKIP TO CONTENT

Nachricht

Berlin. Der Berliner Senat will den Krankenhäusern der Stadt im kommenden Jahr 106,5 Mio. Euro für Investitionen zur Verfügung stellen. Im Jahr darauf sollen es 96,5 Mio. Euro sein. Das weist der im Juni beschlossene Doppelhaushalt der Hauptstadt aus. In diesem Jahr stellt die Stadt den Kliniken 95 Mio. Euro für Investitionen zur Verfügung.

München. Bayern stellt seinen Krankenhäusern in diesem Jahr eine halbe Milliarde Euro Investitionszuschüsse zur Verfügung. Das sieht der aktuelle Doppelhaushalt der Staatsregierung vor. Das bedeutet eine Steigerung um 70 Millionen Euro im Vergleich zu vorher.

Düsseldorf. Der Krankenhausplan NRW 2015 ist in Kraft getreten. Er wurde von Gesundheitsministerin Barbara Steffens unterzeichnet und auf der Homepage www.mgepa.nrw.de/ministerium/service unter Publikationen veröffentlicht. Der Plan enthält neue Rahmenvorgaben für die rund 400 Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen und soll bis zum Jahr 2015 umgesetzt werden.

Düsseldorf. „Die Umsetzung des neuen Krankenhausplans werden wir konstruktiv begleiten und begrüßen daher das Angebot von Ministerin Steffens zum intensiven Dialog. Entscheidend wird die Umsetzung vor Ort sein. Wir wünschen uns dafür das erforderliche Augenmaß von Land und Krankenkassen", erklärte Jochen Brink, Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW), zum Inkrafttreten des Krankenhausplans NRW 2015.

Stuttgart. Die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft forderte von Sozialministerin Katrin Altpeter eine nachhaltige Reform der Krankenhausfinanzierung. Zudem sprach sie sich für den Fortbestand und die Weiterentwicklung der über 200 Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen im Land aus.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen