SKIP TO CONTENT

Nachricht

Frankfurt/Köln. Die Tarifrunde in der sogenannten Regionalkommission Mitte (RK Mitte) des Deutschen Caritasverbandes mit dem Marburger Bund Nord¬rhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz (NRW/RLP) ist gescheitert. Der MB äußerte sein Unverständnis. Betroffen sind 90 Kliniken in Rheinland-Pfalz, Hessen und im Saarland. Die Verhandlungen sollen am 6. Februar 2013 fortgesetzt werden.

Wiesbaden. Die Betriebsräte der Horst-Schmidt-Kliniken Wiesbaden (HSK) und der HSK Service sind gegen Zusatzprämien als Anreiz für Mitarbeiter, freiwillig das Krankenhaus zu verlassen. Sie werden mehrheitlich von den Mitarbeitern dabei unterstützt. Das berichtet die Frankfurter Rundschau. Die Mitarbeiter würden schon jetzt unter der Mehrarbeit leiden, so die Begründung.

Göttingen. Das Universitätsklinikum hat die Hainberg-Klinik gekauft. Das Gebäude des in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Krankenhauses soll für die stationäre Versorgung der Uniklinik genutzt werden. Vorgesehen ist, dort Leistungen der Augenklinik unterzubringen. Details stehen aber noch nicht fest. Das berichtet das Göttinger Tageblatt.

Augsburg. Die Leitungsstruktur des Klinikums Augsburg wird analog den Strukturen von Universitätsklinika und anderen Kommunalunternehmen verändert. Das hat der Verwaltungsrat Anfang Dezember beschlossen. Es soll ein dreiköpfiger Vorstand aus Finanz- und Strategievorstand als Vorstandsvorsitzendem, Ärztlichem Vorstand und Pflegevorstand berufen werden. Vorsitzender sowie Finanz- und Strategievorstand wird Alexander Schmidtke. Er führt das Klinikum bereits seit Ende 2009. Die beiden anderen Personalien wurden noch nicht bekanntgegeben.

Weingarten. Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald hat gegenüber der Presse ein Defizit von rund 14 Millionen Euro für das Krankenhaus 14 Nothelfer bestätigt, berichtet die Schwäbische Zeitung. In der Summe von 14,2 Millionen Euro sei ein geschätzter Fehlbetrag für 2012 von 3,3 Millionen Euro enthalten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen