SKIP TO CONTENT

Nachricht

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in neuer katholischer Trägergemeinschaft

Köln/Aachen/Düren. Die Caritas Trägergesellschaft West gGmbH (ctw) mit Sitz in Düren blickt an der Seite neuer Eigentümer in eine erfolgsversprechende Zukunft. Der Ende März 2019 geschlossene Kaufvertrag ist nunmehr vollzogen. Damit gehört der in der Großregion Köln - Aachen bekannte Träger von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mehrheitlich der Josefs-Gesellschaft gGmbH (JG) mit Sitz in Köln und minderheitlich dem Diözesancaritasverband für das Bistum Aachen e.V.



Unter den neuen Gesellschaftern werden die fünf Krankenhäuser und zwei Pflegeeinrichtungen der ctw erhalten, weiterentwickelt und zukunftsgerecht aufgestellt. Dies bedeutet auch Arbeitsplatzsicherheit für die rund 3.000 Beschäftigten in der ctw-Gruppe.

“Gemeinsam mit der Josefs-Gesellschaft wollen wir die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen der ctw in eine stabile und gute Zukunft führen“, sagt Diözesancaritasdirektor Burkard Schröders und Aufsichtsratsvorsitzender der ctw. Die ctw wird als überregionaler Versorger auch künftig ein bedarfsgerechtes und qualitativ hochwertiges medizinisches und pflegerisches Leistungsangebot vorhalten. Oberstes Ziel ist es, die Grund- und Regelversorgung der Bevölkerung in den unmittelbaren Einzugsgebieten Köln, Aachen und der nördlichen Eifel auch weiterhin sicherzustellen.

Die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen der ctw werden in den nächsten zwei bis drei Jahren in die Struktur der Josefs-Gesellschaft integriert.  Ziel sei es, die Einrichtungen der ctw und der JG Gruppe zu einem leistungsfähigen und zukunftssichernden Verbund von Kliniken und Pflegeeinrichtungen auszubauen, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

“Wir planen langfristig und machen nun - partnerschaftlich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort - einen Schritt nach dem anderen. Dazu werden wir uns die einzelnen Standorte genau ansehen und prüfen, wie wir sie im Verbund der Krankenhäuser und der Pflegeeinrichtungen jeweils stärken und weiter nach vorne bringen können.“

Im Zuge des Integrationsprozesses ist insbesondere geplant, das Krankenhausportfolio der Josefs-Gesellschaft - bestehend aus dem Eduardus-Krankenhaus in Köln und der Elisabeth-Klinik in Olsberg - mit den ctw-Krankenhäusern zu einem stabilen Klinikverbund auszubauen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen